Tiere und Natur

Alles, was das modische Reiterherz begehrt

Hallo liebe Leser und liebe Pferdefreunde,

heute geht es einmal wieder um mein liebstes Hobby, von dem ich euch ja schon so viel erzählt habe – ums Reiten. Ich habe euch ja schon so einiges aus meinem Leben als Reiterin berichtet, zu allem möglichen Themen. Heute soll es einmal um Kleidung und Ausrüstung gehen, die im Leben des Reiters von selbst einfach anfallen. Für alle, die jetzt nicht so ewig viel lesen wollen, eines vorweg: Ich habe einen super Shop gefunden, wenn es um tolle reithosen damen, aber auch Oberteile, Schuhe und Ähnliches fürs alltägliche Reiterleben geht. Montar heißt der Shop und ich kann ihn euch wirklich sehr ans Herz legen, wenn ihr eine tolle Auswahl auf einen Blick bekommen wollt. Klickt doch einfach mal rein, wenn ihr auch etwas sucht.

Ausrüstung, die man einfach braucht…

Ist beim Reiten ja wirklich einiges. Ich weiß noch, als ich anfing zu reiten, da dachte ich: Was musst dazu da schon kaufen? Ein Reithelm und dann zieh ich einfach ne Jenas an – ja, denkste. So ist es natürlich nicht, vor allem dann, wenn man halbwegs abständig auf dem Pferderücken sitzen möchte.

Denn dann wird der Bedarf doch etwas größer. Das erste, was ich definitiv brauchte: Reithandschuhe, an denen ich einfach nicht vorbeikam. Das nächste danach, gerade weil meine Füße einfach winzig waren und Geliehenes einfach nie passte: Reitstiefel. Auch ohne Reitstiefel geht nicht viel auf die Dauer. Und das Wichtigste kam dann, ein Teil, das ich komplett unterschätzte: Die Reithose. Denn: Wenn man gern einmal ein bisschen Springreiten betreibt, dann stellt man schnell fest, dass der Halt auf dem Pferd nicht ganz so optimal ist ohne anständige Hose. Die Lösung, die ich unter andrem auch bei Montar fand: Eine Reithose mit Beschichtung an den Innenbeinen – so hat man super Halt.

Close
Close